Westumgehung Bad Kötzting

Westumgehung Bad Kötzting

ALTMANN Immobilien beginnt 2019 mit einem Projekt, das das Gesicht von Bad Kötzting nachhaltig verändern wird.

Das sogenannte Aschenbrenner-Areal wird nach dem Umzug des Traditionsunternehmens Stahlbau Aschenbrenner übernommen und in ein Nahversorgungszentrum umgebaut. Auf über 6.000 Quadratmeter sollen Aldi, dm und Edeka eine neue Heimat finden. Zudem soll auf dem Gelände eine weitere Gewerbe-/Fachmarktfläche entstehen sowie ein Wohn- und Geschäftshaus mit Eigentumswohnungen, Mietwohnungen und Flächen für Büro- und Verwaltung bzw. Dienstleistung.

Matthias Altmann freut sich sehr über das neu erworbene Grundstück. „Die Lage ist einfach genial. Ein so großes Grundstück so nahe an der Innenstadt, das gibt es normalerweise gar nicht zu kaufen“, sagt er. Auch für die Stadtentwicklung bietet die Entwicklung des Areals große Vorteile: Bis jetzt wurden zwei Wohngebiete durch das Gewerbegebiet getrennt. In Zukunft bietet sich für die Bewohner die Möglichkeit, zentrumsnah einzukaufen.

Die Westumgehung Bad Kötzting in den Medien

  • „Aldi zieht um, dm kommt nach Kötzting“, Mittelbayerische Zeitung, 29. Januar 2019 (Zum Artikel)
  • „Aldi, Edeka und dm statt Aschenbrenner“,Kötztinger Zeitung, 29. Januar 2019 (Zum Artikel)